Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Zusatzinformation Access-Keys:
Subnavigation
Dokumentinhalt

Worum es geht?

Jedes Jahr erkranken in Deutschland viele Menschen erstmals oder zum wiederholten Male psychisch. Auch wenn das äußerlich oft nicht auffällt, verändert es das private und/oder berufliche Leben stark. Vieles, was früher selbstverständlich war, geht nicht mehr oder nur noch eingeschränkt. Betroffen sind oft die Arbeitsfähigkeit, das Konzentrationsvermögen, der Antrieb, die Belastbarkeit, das Selbstvertrauen, die Fähigkeit zu sozialen Kontakten u. a. m..

Dann stellt sich die Frage, wie es weitergeht. Beim beruflichen Neustart kann die berufliche Rehabilitation in einem Beruflichen Trainingszentrum (BTZ), einer Facheinrichtung für Menschen nach psychischen Erkrankungen, helfen. Dazu raten viele Fachärzte, Psychotherapeuten, Rehabilitationsfachkräfte, Arbeitsvermittler oder auch Mitpatienten.

In Gesprächen im BTZ berichten die Interessenten/innen über ihre Erkrankung und die tiefgreifenden Folgen:

■ Ihre berufliche Leistungsfähigkeit ist deutlich beeinträchtigt, z. B. ist die Konzentration und Belastbarkeit eingeschränkt.

■ Sie konnten keine Ausbildung beginnen oder mussten sie vorzeitig abbrechen.

■ Sie haben ihren Arbeitsplatz verloren oder werden ihn verlieren.

■ Sie können ihren erlernten/bisherigen Beruf aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr ausüben.

■ Das private und berufliche Leben ist stark beeinträchtigt.

Wenn etwas davon auf Sie zutrifft, sollten Sie Kontakt zu uns, dem BTZ Rhein-Ruhr, aufnehmen. Wir sind seit 1993 unter dem Namen BTZ Duisburg dazu da, Menschen nach psychischen Erkrankungen auf dem Weg in den allgemeinen Arbeitsmarkt zu unterstützen. Bei uns finden Sie kompetente Begleitung durch erfahrene Mitarbeiter.

Wie wir diese Aufgabe in enger und vertrauensvoller Zusammenarbeit mit Ihnen, den Kostenträgern, den Kliniken, Ärzten, Psychotherapeuten, Rehabilitationsfachkräften und den Akteuren am Arbeitsmarkt angehen, beschreiben wir für Sie auf den nächsten Seiten ausführlich.

Falls Sie nach der Lektüre noch Fragen haben:

Rufen Sie uns an, schreiben Sie uns eine E-Mail oder nehmen Sie einfach an einem Dienstag um 13:00 Uhr an den Informationsveranstaltungen an unseren Standorten in Duisburg oder Düsseldorf teil. Sie können selbst entscheiden, ob Sie erstmal nur zuhören oder anschließend bereits ein Beratungsgespräch mit einem unserer Mitarbeiter führen wollen. Wir nehmen uns Zeit für Sie. Was Sie uns sagen, fällt unter unsere Schweigepflicht.

Sie gehen keine Verpflichtungen ein. Sie dürfen gern auch eine/n Begleiter/in mitbringen.

Einen Rat noch:

Besprechen Sie sich, wenn Sie unsicher sind, mit Menschen, denen Sie vertrauen.

Wir freuen uns darauf, Sie kennen zu lernen.


Wichtige Information:
Das BTZ hat einen neuen Namen!

Da wir im Herbst nächsten Jahres in neue Räume nach Oberhausen ziehen und im April 2018 einen neuen Standort in Düsseldorf eröffnet haben, hat sich der Name Berufstrainingszentrum Duisburg gGmbH überholt.

Ab sofort heißen wir deshalb “Berufstrainingszentrum Rhein-Ruhr gGmbH”.

Alt: Neu:

Dementsprechend hat sich auch die Internetadresse von www.btz-duisburg.de in www.btz-rr.de geändert.

Alles andere bleibt so, wie Sie es von uns gewohnt sind.

Wir freuen uns auf die weitere gute Zusammenarbeit auch unter dem neuen Namen.
Rolf Limbeck
Geschäftsführer
BerufsTrainingsZentrum Rhein-Ruhr gGmbH

Weiter zu BTZ-RR.DE